III. Bekanntmachung zur Vertreterwahl

III. Bekanntmachung zur Vertreterwahl
Durchführung der Briefwahl

Sehr geehrtes Mitglied!

Sie haben erhalten:

  • 1 Stimmzettel mit dem Verzeichnis der Kandidaten,
  • 1 roten Wahlumschlag,
  • 1 Erklärung, dass Sie den Stimmzettel persönlich ausgefüllt haben,
  • 1 weißen Freiumschlag für die Rücksendung.

Zur Erläuterung möchten wir auf Folgendes hinweisen:

Stimmzettel
Auf dem Stimmzettel sind die von den Mitgliedern vorgeschlagenen Kandidaten für die Wahl von

                                  70 Vertretern
                                  20 Ersatzvertretern

alphabetisch aufgeführt. Dieser Wahlvorschlag wurde vom Wahlvorstand geprüft und für richtig befunden.

Kandidaten
Von den aufgeführten Mitgliedern können Sie bis zu 90 Kandidaten ankreuzen und damit wählen. Ihr Wahlzettel ist aber auch gültig, wenn Sie weniger als 90 Kandidaten ankreuzen, also z. B. nur 1 oder 2 Kandidaten.

Wahlvorgang
Sie können nun aus den Vorschlägen durch ein Kreuz in dem Feld vor dem Namen die Kandidaten wählen, die Sie als Vertreter der Mitglieder haben möchten. Je nach erhaltener Stimmenzahl werden 70 Kandidaten Vertreter und die nächsten 20 Kandidaten Ersatzvertreter. Die Ersatzvertreter rücken als Vertreter nach, sofern aus irgendwelchen Gründen gewählte Vertreter ausscheiden.

Ablauf der Briefwahl

a.   Wenn Sie Ihre Auswahl getroffen haben, falten Sie bitte den Stimmzettel, stecken ihn in den roten Wahlumschlag und kleben ihn zu.
b.   Nun unterschreiben Sie die beigefügte Erklärung und stecken sie mit dem zugeklebten roten Wahlumschlag in den größeren, mit unserer Anschrift versehenen weißen Freiumschlag. Die Erklärung muss unbedingt unterschrieben beigefügt werden, da sonst der Stimmzettel allein ungültig ist. Bitte kleben Sie den weißen Freiumschlag zu, werfen ihn in den nächsten Briefkasten oder geben ihn in unserer Geschäftsstelle ab. Eine Frankierung des Briefes ist nicht nötig.

Ablauf in Kurzform

  1. Stimmzettel ankreuzen,
  2. Stimmzettel in roten „Wahlumschlag“ stecken und zukleben (auf keinen Fall die blaue Erklärung in den roten Umschlag stecken),
  3. beigefügte Erklärung unterschreiben,
  4. roten Wahlumschlag und die unterschriebene Erklärung in den weißen mit unserer Anschrift versehenen Umschlag stecken und zukleben,
  5. diesen Brief in den nächsten Briefkasten werfen oder in unserem GWG-Service-Zentrum abgeben (Briefmarke ist in beiden Fällen nicht erforderlich).
 

Zeitablauf
Bitte nehmen Sie Ihre Wahl so vor, dass der Wahlbrief

spätestens am 31. Januar 2021

in unserem GWG-Service-Zentrum vorliegt. Sie sollten also den Wahlbrief mit den Wahlunterlagen bis Freitag, den 29. Januar in einen Briefkasten werfen oder aber bis spätestens Sonntag, den 31. Januar 2021 in unseren Hausbriefkasten am GWG-Service-Zentrum, Alter Postweg 36 in 38518 Gifhorn eingeworfen haben.

Bekanntgabe des Wahlergebnisses
Nach Auszählung und Prüfung gibt der Wahlvorstand allen Mitgliedern bekannt, wer als Vertreter bzw. Ersatzvertreter gewählt wurde.

Gifhorn, den 11. Januar 2021

Der Wahlvorstand